Silvio Meier Preis 2019


Termin Details

  • Datum:

 

In diesem Jahr werden die Bezirksverordnetenversammlung und das Bezirksamt von Friedrichshain-Kreuzberg den vierten Silvio-Meier-Preis ausloben und verleihen.
Der Preis trägt den Namen von Silvio Meier, einem leidenschaftlichen Kämpfer für Toleranz, Freiheit und politische Emanzipation, der sein couragiertes Auftreten gegen rechte Gewalt mit dem Leben bezahlen musste.
Dazu sagt Bezirksstadträtin Clara Herrmann: „Auch im Jahr 2019 unterstützen wir als Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg mit dem Silvio-Meier-Preis Menschen, Vereine und Initiativen, die aktiv und gewaltfrei gegen Rassismus und Diskriminierung eintreten; Menschen, die sich für Toleranz und Vielfalt engagieren!“

Die Preisträger*innen werden am 20. Juni 2019 im Jugend[widerstands]museum in Berlin-Friedrichshain ausgezeichnet.
Die öffentliche Ehrung erfolgt in diesem Jahr erstmals im Juni. Damit wird an den von Silvio Meier und der Friedens-, Umwelt- und Menschenrechtsbewegung organisierten Kirchentag von Unten in Ostberlin im Juni 1987 erinnert. Dieser war für Silvio Meier und die Friedens-, Umwelt- und Menschenrechtsbewegung in der DDR einer der größten politischen Erfolge.

Bisher fand die Verleihung in zeitlicher Nähe des Todestages Silvio Meiers, dem 21. November, statt. Doch nicht sein Tod, sondern sein Engagement, seine Kreativität, sein Mut und sein Umgang mit politischen Missständen sollen als Basis für die Preisverleihung erkennbar sein und ihren Ausdruck auch in der Wahl des Zeitraums der Preisverleihung finden.

Weitere Informationen zur Preisverleihung