“Der Mut der Wenigen” temporäre Ausstellung


Termin Details


“Der Mut der Wenigen”

eine Wanderausstellung der Havemann Gesellschaft Protest – Repression – Solidarität. Folgen einer Ausbürgerung“ Im Mittelpunkt stehen handelnde junge Menschen, die nach der Ausbürgerung Wolf Biermanns 1976 in Schule und Universität, im Betrieb, in der Kirche und beim Militär mutig gegen das SED-Regime protestierten. Viele wurden verhaftet, exmatrikuliert oder selbst ausgebürgert. Die Folgen reichen bis in das Revolutionsjahr 1989. Indem die jungen Menschen couragiert für Bürgerrechteeintraten, ist ihre Haltung auch heute beispielgebend und von bleibender Aktualität.

Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt des Matthias-Domaschk-Archivs Berlin mit der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Sie erinnert an das Handeln junger Menschen, die nach der Ausbürgerung Wolf Biermanns 1976 in Schule und Universität, im Betrieb, in der Kirche und beim Militär mutig gegen das SED-Regime protestierten.

Sie wird bei uns im Jugend[widerstands]museum

vom 22.06.12 bis zum 24.08.12 während unserer Öffnungszeiten zwischen 09.00 und 19.00 Uhr

zu sehen sein.

Außerdem werden wir in einer Schleife oder für Interessierte Gruppen zu abgesprochenen Zeiten

das Biermann Konzert von 1976 auf Leinwand zeigen.

Der Eintritt ist kostenlos.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.