Das Museum als Veranstaltungsort


Die Galiläakirche war schon in den 70er Jahren ein Freiraum, den vor allem alternativ orientierten Jugendliche genutzt haben, um sich zu treffen, ihre Meinung auszutauschen und Spaß zu haben, ohne Repressionen befürchten zu müssen.

Auch heutzutage ist es wichtig Freiräume zu erhalten, so bieten wir neben den Ausstellungen unsere Räumlichkeiten für Veranstaltungen jeder Art an.

Regelmäßig finden hier Konzerte, Lesungen, Hörspielabende, Theateraufführungen und vieles mehr statt.

Bei Fragen zu den Nutzungsgebühren und freien Terminen schreibt uns.

Kieztouren


Von der Mainzer 1990 zur Rigaer 2019

Kieztour durch 30 Jahre Friedrichshain – eine Führung zu den wichtigsten Brennpunkten der Alternativen Szene der 1990er Jahre und der Gegenwart. Die Führung beginnt auf dem RAW-Gelände, führt über die Simon-Dach-Straße, den Boxhagener Platz, die Mainzer Straße, durch die Silvio-Meier-Straße zur Rigaer Straße und endet am “Dorfplatz” (Kreuzung Rigaer Straße/Liebigstraße).

Der Zeitzeuge Andreas Winter, der als zugewanderter Kreuzberger seit dem 14. November 1989 in Friedrichshain lebt, liebt und arbeitet, erzählt über seine Erlebnisse als Sprecher der Mainzer Straße, als Zeitzeuge der Ermordung von Silvio Meier, als Hausbesetzer der L16, als Bezirksverordneter, der sich für die besetzten Häuser einsetzt und als Anwohner des Gefahrengebiets Rigaer Straße im traditionell widerständigen Friedrichshainer Nordkiez.

Weitere Informationen und Anmeldung unter kieztour[at]widerstandsmuseum.de

Nächster Termin: Donnerstag, 26.9.2019 um 17:00 Uhr
Treffpunkt im Zielona Gora, Grünberger Str. 73, 10245 Berlin