Fr. 27.1.2023 / Wolfgang Seidel (Buchla Music Easel, Electronics) Johannes Schleiermacher (Tenor Saxophone, Buchla Music Easel) Eric Bauer (Modular Synthesizer, Electronics, Objects, Electric Guitar) Carina Khorkhordina (Trumpet)

Fr. 27.1.2023

Wolfgang Seidel (Buchla Music Easel, Electronics)

Johannes Schleiermacher (Tenor Saxophone, Buchla Music Easel)

Eric Bauer (Modular Synthesizer, Electronics, Objects, Electric Guitar)

Carina Khorkhordina (Trumpet)

In Kooperation mit Schallplanet

Wolfgang Seidel & Johannes Schleiermacher

Seidel wuchs in Berlin-Kreuzberg auf, wo er heute noch lebt. Mit 16 spielte er Schlagzeug in einer Beatband. 1970 war er Musiker beim Lehrlingstheater Rote Steine und Mitbegründer der daraus hervorgegangenen sozialkritischen Rockgruppe Ton Steine Scherben. Auf der 1971 erschienenen Single „Macht kaputt was euch kaputt macht“ und dem ersten Album „Warum geht es mir so dreckig?“ spielte er Schlagzeug. 1972 verließ er die Band und schloss sich der vom Joseph-Beuys-Schüler und Intermedia-Künstler Conrad Schnitzler gegründeten Gruppe Eruption an.[1][2] Er sagte zu diesem Wechsel:

„Die Musik von Ton Steine Scherben hat mich nicht lange gefesselt. Deswegen verließ ich die Band schon früh. Viel mehr faszinierte mich der Musik-Performance-Club Zodiak Free Arts Lab des Beuys-Schülers Conrad Schnitzler. Das Zodiak bestand aus einem weißen und einem schwarzen, leeren Raum.“[3]

Die Zusammenarbeit mit Schnitzler dauerte bis zu dessen Tod 2011. Auf den in den 1980er Jahren erschienenen Alben Consequenz I + II und Con3 war Seidel unter dem Künstlernamen Sequenza vertreten. Ebenfalls in diesem Zeitraum gründete er die Gruppe Populäre Mechanik. In den 1990er Jahren zog sich Seidel vorübergehend von der Musik zurück und verdiente seinen Lebensunterhalt als Grafiker. Seit der Jahrtausendwende ist er wieder aktiv als Schlagzeuger und Synthesizer-Spieler im Bereich der improvisierten Musik. Im Frühjahr 2005 erschien sein Buch über die „Scherben“. 2015 kam die CD „Five Eyes“ mit Alfred Harth heraus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Seidel_(Musiker)

Johannes Schleiermacher spielt Saxophon und Synthesizer.

In seinen Projekten (TRAINING und Onom Agemo and the Disco Jumpers) bewegt er sich zwischen hypnotischen Grooves und abstrakten Improvisationen.

Ebenfalls ist er zu hören in der Band von Gunter Hampel bei Shake Stew und Max Andrzejewski´s Hütte.

http://wordpress.johannes-schleiermacher.de/page/2/

Als Duo mäandern sie durch elektroakustische Klangwelten, zuweilen ausufernd aber nie still stehend. Zum Einsatz kommen gleich zwei Exemplare des von Don Buchla in den 70er Jahren für den Live-Einsatz konzipierte Koffer-Modular-Synthesizers „Music Easel“.

Carina Khorkhordina  & Eric Bauer

Carina Khorkhordina on trumpet and Eric Bauer on electronics/electric guitar are both autodidact musicians active in the field of improvised music. The duo started in early 2018 in Berlin and is exploring an extensive variety of possibilities, from transparency of small sounds and microscopic changes/disturbing silences to loudness and density. The duo has a complementing/oppositional setup of Eric’s wide range of instruments — analog modular synthesizer, sampler, objects, elements of percussion and strings, electric guitar and Carina’s trumpet on the other side. They have regularly collaborated with other musicians and artists and, aside from the duo activities, are playing together in Slurge (with Wolfgang Seidel on drums and electronics and Burkhard Beins on electric bass).
The duo has released their debut tape on tmrw> label in 2019 and is currently working on a series of site-specific video works in the public space of Berlin.

https://www.khorkhordina.org/bauer-khorokhordin/

Datum

Jan 27 2023
Vorbei!

Uhrzeit

20:00 - 22:00

Veranstaltungsort

Jugend widerstands museum
Rigaer Str. 9 Rigaer Str. 9, 10247 Berlin
Website
https://widerstandsmuseum.de/