Buchvorstellung und Podium zu 30 Jahren Besetzung / Räumung der Mainzer Straße

Donnerstag, 04.02.2021 | 19 Uhr | online
Link zum Livestream auf Youtube

Gemeinsam mit den Autor*innen des Buches Traum und Trauma. Die Besetzung und Räumung der Mainzer Straße 1990 in Ostberlin, einer Zeitzeugin der Besetzung und Vertreter*innen der Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen!“ wollen wir deshalb über historische und aktuelle Perspektiven auf Hausbesetzungen, Räumungen und Wohnraumpolitik reden und diskutieren.

Weitere Infos finden sich hier: http://fsigeschichtefu.blogsport.eu/1509

Wegen der aktuellen Situation findet die Veranstaltung online statt und Ihr könnt euch den Stream auf Youtube ansehen:

Direktlink zum Stream: https://www.youtube.com/watch?v=8BsiK3Xum1Y
Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/708250316721030
Tweet zum Retweeten: https://twitter.com/antifanordost/status/1353773616974987265

Wir freuen uns auf Euch.

Fachschaftsinitiative Geschichte der FU Berlin (FSI Geschichte)

Öffnungszeiten

Hervorgehoben

(Das Jugend[widerstands]museum ist Mo. – Fr. von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.)

Ab dem 2. November 2020 ist das Museum aufgrund der neuen Corona-Maßnahmen vorläufig geschlossen.

Das Museum schließt. – Wir arbeiten weiter!

Liebe Freundinnen und Freunde des Jugend[widerstands]museums,

vor dem Hintergrund der aktuellen Corona Lage sind wir gezwungen ab Montag, dem 2. November die Pforten unseres Museums in der Galiläakirche zu schließen. Alle für den November geplanten Veranstaltungen und Ausstellungseröffnungen entfallen, bzw. werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Aber wir arbeiten weiter:

  1. Beratungen im Zusammenhang mit unserem Ehrenamtsprojekt Galiläa-Partizipativ finden nach vorheriger Terminvereinbarung unter info [at] dieHedwig [dot] org weiter statt.
  2. Auch die Projektplena zur Koordinierung unserer Ehrenamtlichen finden unter Einhaltung der gängigen AHA + L – Regelung, einschließlich des Vermummungsgebotes, weiter Dienstags ab 16.00 Uhr statt.
  3. Die ruhige veranstaltungsfreie Zeit wollen wir nutzen um das virtuelle Angebot des Museums auf unserer Homepage und in den sozialen Netzwerken weiter auszubauen. Also schaut immer einmal wieder auf www.widerstandsmuseum.de vorbei.

Auf ein Wiedersehen mit Euch Allen, hoffentlich schon im Dezember, freuen wir uns ganz besonders.

Bis dahin gilt haltet Abstand und bleibt gesund.

Mit herzlichen Grüßen

Euer Team des Jugend[widerstands]museums