Wartet nicht auf
bess´re Zeiten!

„Kultur am Dorfplatz“ ist eine Initiative zur Förderung von kulturellen Aktivitäten im Jugendwiderstandsmuseum / Galiläa-Kirche in Friedrichshain. Das Ziel ist der Aufbau eines regelmässigen Kulturprogramms mit Konzerten, Lesungen, Kino etc.

Es soll auf die finanziell prekäre Lage des Kulturstandortes Galiläa-Kirche aufmerksam gemacht werden.

Januar 2023

Einlass wenn nicht anders angegeben um 19.00, Beginn 20.00, Ende 22.00

Freitag, 6.1.2023
Svarte Greiner (Deaf Center, B/B/S)

Highly dynamic electro acoustic improvisation using guitar. amp. pedals. analogue electronics. devices.
A good quote from a follower that sums it up nicely : „Bleak, but light. Troubling, but calm.”
Svarte Greiner is the solo guise of Berlin based Norwegian Erik K Skodvin (of Deaf Center & B/B/S). Working mostly with darkly painted soundscapes through bowed strings, effect-pedals and a varied sound making tools, his music and live performance can be seen as something of a time stopping cinematic experience, embodied by surreal peaks of guitar improvisations, sound effects & low rumbling drones. Working otherwise with soundscapes both for visuals, film and as inspirations for his own record label Miasmah, he attempts to purvey something of a timeless and honest sound, dealing with both the in and outside worlds.
2022 saw the release of the album “Devolving Trust” as well as the soundtrack album “Schächten”. Both on Miasmah recordings.
Website : http://miasmah.com/eks

Freitag 13.1.2023
Joke Lanz: My life is a Gunshot (Film, 2019, 91 Minuten)
In Anwesenheit des Künstlers

Der Schweizer Noise-Künstler Joke Lanz hat eine treue, auf zahlreiche Länder verteilte Fangemeinde. Seine Soundperformances sprechen von der Liebe und vom Leben in unserer Gesellschaft, allerdings oft auch von Schmerz. Als Joke 13 Jahre alt war, nahm sein Vater sich das Leben. Joke hörte den Schuss. Das hat ihn tief geprägt – als Musiker, Mensch und insbesondere als Vater. Das Unglück seines eigenen Vaters wollte er seinem Sohn Céleste nicht zumuten, ebensowenig wie dessen Abwesenheit. So erfand er gemeinsam mit Céleste eine ganz eigene Vater-Sohn-Beziehung.
Regisseur Marcel Derek Ramsay nähert sich Jokes anarcho-improvisierter Performance-Kunst nicht nur inhaltlich, sondern auch formal an: My Life is a Gunshot ist ein temporeicher, stark rhythmisierter und erfrischend unkonventioneller Film über Väter, Söhne und darüber, was passiert, wenn verwundete Söhne zu Vätern werden. Und zu Musikern.
Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=explRjJHJ8g
Website Joke Lanz
https://corvorecords.de/artist/joke-lanz/

Barbara Morgenstern über Tonia Reeh

Tonia spielt in ihren neuen Stücken mit Flamenco-Elementen, vertont die Texte alter spanischer Arbeiterinnenlieder und fährt ihre wunderschöne, volle Stimme aus. Mit Beats und Synthies holt sie sich das beste aus allen Welten und spielt in ihrer unbeschwerten, virtuosen und energetischen Art (und JA: hier schwingt unverhohlen mein Neid mit!) auf der ganzen Palette ihrer Instrumente und Möglichkeiten. Be sure – you gonna be smashed!
http://toniareeh.de/
Tonia Reeh über Barbara Morgenstern:
Mit ihrer dermaßen ansteckenden frischen Spielfreude berührt sie unter der Haut und gibt den Beat mit Vehemenz, aber mit innerer Ruhe und Weisheit. Das ist für mich auch das Motto der neuen Songs , sie haben viel Zeit und die schönen Klänge können sich entfalten, wie z.b. die tiefen Bässe einer Kirchenorgel oder das Innere ihres Klaviers, natürlich wie immer mit excellenter Electronic und den Morgenstern typischen wunderbaren Songwriting Zutaten gekocht. Und sie singt uns direkt mit ihrer Rauhreif besprühten wunderbaren Stimme an: , zärtlich aber auch fordend wie bei „Creatures“ “ So why do we abuse? We are creatures too!“
https://www.barbaramorgenstern.de/

Fr. 20.1.2023
Marta Collica & Band (Solaris Empire)
My Sister Grenadine

Die sizilianische Singer-Songwriterin, Sängerin und Multi-Instrumentalistin ist ein Hauptmitglied Band- Mitglied des britischen Komponisten und Produzenten John Parish (Pj Harvey, Eels, Aldous Harding) und anderer internationaler Musikkollektive wie Songs with Other Strangers (u.a. mit dem Belgier Stef Kamil Carlens von DEus, dem australischen Co-Autor Hugo Race und dem sizilianischen Songwriter Cesare Basile). Marta Collica lebt in Berlin, wo sie ihre Musik schreibt und produziert. Ihre verträumte Stimme hat eine schwelende Intensität, und sie spielt Gitarre, Keyboards und Schlagzeug mit einem originellen Stil, der minimale Arrangements – scheinbar delikat, aber auch verzerrt – mit einem psychedelischen Unterton verbindet.
Nach einer Phase der Recherche für ihr Instrumentalprojekt Tin Room wird sie im Konzert mit Dodo NKishi (Schlagzeug, Gesang) und Deko (Gitarren) eine Auswahl brandneuer Songs sowie eine Auswahl aus ihrem dritten Soloalbum „Inverno“ (Solaris Empire – Broken Silence) präsentieren. Guest: Rachel Maio (Cello, gesang).
„Ihre musikalische Laufbahn begann als Sängerin der australisch-italienischen Band Micevice, seit 2004 gehört sie zur John Parish Band, sehr fruchtbar ist ihre Zusammenarbeit mit dem australischen Songwriter Hugo Race…auch Marta’s Soloarbeiten haben einen Touch von Filmmusik, lassen an Roadmovies oder David Lynch’s verstörende Meisterwerke denken – mit dem Unterschied, dass ihre Lieder keine aufwändige Bebilderung brauchen.“ Christina Morr, Melodiva
http://www.martacollica.com/
FB artist page:
https://www.facebook.com/martacollicamusic
Youtube Channel:
https://www.youtube.com/channel/UCoHVkGDDAPHzyWjE8jBFXdA

My Sister Grenadine spielt minimalistischen Folk mit Liebe zum Detail. Ihre Musik ist eine Begegnung mit Klang und Sprache, Nah und Fern, Offenheit und Reduktion. Free Folk, John Cage Pop, radikale Softness. My Sister Grenadine lebt an verschiedenen Orten. In Gegenden die eigentlich Songs sind. Sie bewegt sich zwischen Stille und Vielfalt, Fläche und Struktur, Geräusch und Melodie. Sie erzählt von schüchternen Vulkanen und heimatlosen Städten, von Neugier und Solidarität, von gekämmten Zähnen und kollidierenden Landschaften.
my sister grenadine is…
…not a sister. It is an open box where everyone puts letters in. Unwritten ones, strange ones. Full of sharp thoughts and nonsense. The box is not a box, though. It is a steady sound. Mystical mysterious. Never ending, changing. Constantly standing still and always moving. The sound is more like whispering.
Silent words in our ears. About night and day and everything in between. All again and all different again.
„Während Frieda Gawenda die Lieder mal mit einem traurigen Waldhorn, („Late Night“) und mal mit einem quäkenden Casio („Wounded Song“) schmückt, verleiht Vincenz Kokot den Stücken mit seiner Ukulele etwas Getriebens und mit seiner Stimme etwas wunderbar Fremdartiges – besonders wenn er Thomas-Brasch- Gedichte wie „Märchen von Ruth“ vertont und Verse singt wie „In manchen Nächten liegen schwer/ die weißen Wolken auf ihr.“ Es sind Nachtstücke, pandemische Träumereien, die das Duo aus Berlin auf seinem fünften Album zusammen getragen hat. „Sleep Material“ versammelt Lieder, die von einer lyrischen Zartheit beseelt sind, die entrückt, eindringlich und poetisch verdichtet einen eigen- und einzigartigartigen Ton finden.“ Rolling Stone
https://mysistergrenadine.com/
https://youtu.be/k3PP3Qg_0R8

Samstag, 21.01.2023, Einlass: 18.00
ROMA ILLEGALE (Screening, 2021, 80 Min.)
screening & panel with Andrea Scarcella director
Anna Bolena dj, writer, artist, music & party producer.
documentary about the illegal 90´s rave scene in Rome, Italy
written and directed by Andrea Scarcella
duration: 80min.
production year: 2021
Italian language / English subtitles
format 16: 9 – 4: 3 / COLOR
Independent, self-produced / non-profit documentary: intended exclusively for a movement circuit.
dj set Anna Bolena
In Kooperation mit Liebig12

Fr. 27.1.2023
Wolfgang Seidel (Buchla Music Easel, Electronics)
Johannes Schleiermacher (Tenor Saxophone, Buchla Music Easel)

Eric Bauer (Modular Synthesizer, Electronics, Objects, Electric Guitar)
Carina Khorkhordina (Trumpet)

In Kooperation mit Schallplanet

Wolfgang Seidel & Johannes Schleiermacher
Seidel wuchs in Berlin-Kreuzberg auf, wo er heute noch lebt. Mit 16 spielte er Schlagzeug in einer Beatband. 1970 war er Musiker beim Lehrlingstheater Rote Steine und Mitbegründer der daraus hervorgegangenen sozialkritischen Rockgruppe Ton Steine Scherben. Auf der 1971 erschienenen Single „Macht kaputt was euch kaputt macht“ und dem ersten Album „Warum geht es mir so dreckig?“ spielte er Schlagzeug. 1972 verließ er die Band und schloss sich der vom Joseph-Beuys-Schüler und Intermedia-Künstler Conrad Schnitzler gegründeten Gruppe Eruption an.[1][2] Er sagte zu diesem Wechsel:
„Die Musik von Ton Steine Scherben hat mich nicht lange gefesselt. Deswegen verließ ich die Band schon früh. Viel mehr faszinierte mich der Musik-Performance-Club Zodiak Free Arts Lab des Beuys-Schülers Conrad Schnitzler. Das Zodiak bestand aus einem weißen und einem schwarzen, leeren Raum.“[3]Die Zusammenarbeit mit Schnitzler dauerte bis zu dessen Tod 2011. Auf den in den 1980er Jahren erschienenen Alben Consequenz I + II und Con3 war Seidel unter dem Künstlernamen Sequenza vertreten. Ebenfalls in diesem Zeitraum gründete er die Gruppe Populäre Mechanik. In den 1990er Jahren zog sich Seidel vorübergehend von der Musik zurück und verdiente seinen Lebensunterhalt als Grafiker. Seit der Jahrtausendwende ist er wieder aktiv als Schlagzeuger und Synthesizer-Spieler im Bereich der improvisierten Musik. Im Frühjahr 2005 erschien sein Buch über die „Scherben“. 2015 kam die CD „Five Eyes“ mit Alfred Harth heraus.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Seidel_(Musiker)

Johannes Schleiermacher spielt Saxophon und Synthesizer.
In seinen Projekten (TRAINING und Onom Agemo and the Disco Jumpers) bewegt er sich zwischen hypnotischen Grooves und abstrakten Improvisationen.
Ebenfalls ist er zu hören in der Band von Gunter Hampel bei Shake Stew und Max Andrzejewski´s Hütte.
http://wordpress.johannes-schleiermacher.de/page/2/

Als Duo mäandern sie durch elektroakustische Klangwelten, zuweilen ausufernd aber nie still stehend. Zum Einsatz kommen gleich zwei Exemplare des von Don Buchla in den 70er Jahren für den Live-Einsatz konzipierte Koffer-Modular-Synthesizers „Music Easel“.

Carina Khorkhordina & Eric Bauer
Carina Khorkhordina on trumpet and Eric Bauer on electronics/electric guitar are both autodidact musicians active in the field of improvised music. The duo started in early 2018 in Berlin and is exploring an extensive variety of possibilities, from transparency of small sounds and microscopic changes/disturbing silences to loudness and density. The duo has a complementing/oppositional setup of Eric’s wide range of instruments — analog modular synthesizer, sampler, objects, elements of percussion and strings, electric guitar and Carina’s trumpet on the other side. They have regularly collaborated with other musicians and artists and, aside from the duo activities, are playing together in Slurge (with Wolfgang Seidel on drums and electronics and Burkhard Beins on electric bass).
The duo has released their debut tape on tmrw> label in 2019 and is currently working on a series of site-specific video works in the public space of Berlin.
https://www.khorkhordina.org/bauer-khorokhordin/

Sa. 28.1.2023
DIENSTbar präsentiert:
Zustand D
Heninspace & Occupied Head

Zustand D
Zustand D schafft Klangskulpturen und spielt als Klarinettistin und Multiinstrumentalistin in verschiedenen Formationen, Konzerten und Tourneen in Europa.
Als Komponistin und Musikerin entwarf und spielte sie Musik für verschiedene Theaterproduktionen wie ‚Traum eines Narren‘ oder ‚Adele Spitzeder‘ sowie Kurzspielfilme wie ‚Ghosts‘ oder ‚Der Garten‘, während sie mehrere Jahre lang klassische nordindische Musik bei Sebastian Dreyer studierte.
Um ihre leidenschaftliche Beziehung zu Klang und Musik zu vertiefen, zog sie nach Berlin, um an der Universität der Künste den neu entstandenen Master Sound Studies zu studieren. Seitdem ist sie in der deutschen Hauptstadt geblieben, um ihre performativen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und sich mit technischen Mitteln in den Bereichen Klangdesign und Klangskulptur zu beschäftigen.
https://soundcloud.com/zustand-d

Heninspace
Heinspace ist das musikalische Output des Dresdner Künstler Hen Is und Betreiber des Labels Copyshop.
https://soundcloud.com/copyshoprecordings
https://copyshop.bandcamp.com

Hinter Occupied Head steckt Dieter Mauson aus Hamburg und ist seit den 80er Jahren ein festes Bestandteil der elektronsichen und experimentellen Untergrundmusik und beteildigte sich dem an folgende Projekte: Nostalgie Éternelle (seit 1986), Opfer der Hingabe (seit 1989), Delta-Sleep-Inducing Peptide (seit 1989), 7697 Miles (seit 2016), Sauerstofff (seit 2018), Die Abbilder (seit 2020) und The Pulse (seit 2020)
https://soundcloud.com/occupied-head
https://occupiedhead.bandcamp.com

Fr. 3.2.2023
XENOFOX
Olaf Rupp – electric guitar
Rudi Fischerlehner – drums, percussion

Xenofox präsentieren ihr neues Album „The Garden Was Empty“ auf Audiosemantics.
Da klirrt es doch auch mal heftig im Porzellanladen der Musikgeschichte. Es geht aber nicht ums Kaputtmachen. Die Entwicklung, das Dazwischen, die heimliche Ruhe im Gewusel der Scherben macht da irgendwas Sonderbares mit einem. Dahinter steckt eine Schaffenswut, die mit genügend Gelassenheit daherkommt, dass irgendwann immer wieder alles zu einem mäandernden Ganzen zusammenkommt. Eine utopisch organische musikalische Wildnis wuchert und greift so respektlos um sich, dass dem gepflegten europäischen Konzertparkett angst und bange werden könnte um seine gebohnerten Dielen.

„This is what Rock and Roll should sound like in 2018.“EXCLAIM! MAGAZIN

„Von leichter Hand gelingt das Neue, das Frische, das Unerwartete. Avantgarde mit viel Soul.“FREISTIL

„Das kann ziemlich laut werden, hat eine schöne Energie“ und „nimmt Bezug auf die Rockmusik ebenso wie auf den Free Jazz.“ OBERÖSTERREICHISCHE NACHRICHTEN

https://audiosemantics.bandcamp.com/
http://www.rudifischerlehner.net/xenofox.html

Sa. 4.2.2023
Mohamad Zatari Trio (Zehra)
Flocks (Werner Durand, Uli Hohmann)

Zehra present the debut album Istehlal by the Mohamad Zatari Trio, consisting of musicians from Syria, Iran, and India. The trio merges traditional Middle Eastern sounds with contemporary vibes including interpretations of Hossein Alizadeh and Riad Al-Sunbati classics. In a contemporary globalized world where music has lost its borders and is fighting a constant –yet particular — stream of Western commodification, the Mohamad Zatari Trio stands out as an original cultural artifact, aiming at transcending the boundaries between different music worlds. Founded in 2019, the ensemble had its first public appearance in 2020 at the Outernational Virtual Festival. Comprising the performers Sara Eslami (Iran) on tar, Avadhut Kasinadhuni (India/Romania) on tabla, and Mohamad Zatari (Syria) on oud. Their debut Istehlal plunges into its own aesthetics, politics, and sound intricacies and represents the combined efforts of three musicians hailing from different, yet deeply rooted cultures. Over the course of eleven songs, the album transcends stylistic, ideologic, and geographic boundaries and reflects on the human condition in an interconnected and interrelated technological world. The repertoire includes not only original compositions in different stylistics but also rearranged traditional pieces by influential composers Riad Al Sunbati (Egypt) and Hossein Alizadeh (Iran). The Mohamad Zatari Trio introduces itself as a strong new voice within a new generation of young musicians that carry the musical heritage of great masters like Ravi Shankar, Nusrat Fateh Ali Khan, or Zakir Hussain with a fresh and contemporary approach.

http://zehra-music.net/
https://www.mohamadzatari.com/
https://www.youtube.com/watch?v=vhOumBg0gDA

FLOCKS

Im  Duo der  Multi-Instrumentalisten Werner Durand & Uli Hohmann treffen

akustische  auf elektronische Klänge sowohl analoger  als auch digitaler  Klangerzeugung.

Selbstgebaute Blas – und Saiteninstrumente, Saxophon und Handtrommeln  sowie modulare Synthesizer  und Sampler bilden das Instrumentarium, mit dem die beiden Musiker  eine feine minimalistische  Textur schaffen.

Orientalisch beeinflusste  melodische und rhythmische Strukturen treffen auf eine experimentelle Klangsprache, die reine (nicht temperierte) Stimmung trägt zur weiteren Vertiefung des Hörerlebnisses bei.

http://www.wernerdurand.com/

kalender

Februar 2023

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
1
2
3
4
5
Veranstaltungen am 1st Februar
Veranstaltungen am 2nd Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 4th Februar
Veranstaltungen am 5th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 6th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 7th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 8th Februar
Veranstaltungen am 9th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 10th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 11th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 12th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 13th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 14th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 15th Februar
Veranstaltungen am 16th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 17th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 18th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 19th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 20th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 21st Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 22nd Februar
Veranstaltungen am 23rd Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 24th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 25th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 26th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 27th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 28th Februar
Keine Veranstaltungen
Veranstaltungen am 1st März

Friedrichshain hat eine lange Tradition als Ort des zivilen Widerstands und Ungehorsams gegen Unterdrückung, Unfreiheit und Bevormundung.

Das Museum als Veranstaltungsort

Die Galiläakirche war schon in den 70er Jahren ein Freiraum, den vor allem alternativ orientierte Jugendliche genutzt haben, um sich zu treffen, ihre Meinung auszutauschen und Spaß zu haben, ohne Repressionen befürchten zu müssen.

Auch heutzutage ist es wichtig Freiräume zu erhalten, so bieten wir neben den Ausstellungen unsere Räumlichkeiten für Veranstaltungen jeder Art an.

Regelmäßig finden hier Konzerte, Lesungen, Hörspielabende, Theateraufführungen und vieles mehr statt.

Bei Fragen zu den Nutzungsgebühren und freien Terminen.

JUGENDWIDERSTAND
IN DER DDR

Permanente Ausstellung​​

“Wartet nicht auf bess’re Zeiten!’ zum Jugendwiderstand in der DDR”

Büchersammlung der Galiläakirche

Unsere Kieznachbar*innen haben uns im Lauf der Jahre einige besonders wertvolle antiquarische Perlen aus der nicht-digitalen Buchverlagsära überlassen. Diese zu „entsorgen“, brachten sie nicht übers Herz. Sie können von der „Schwarmintelligenz“ der Friedrichshainer*innen profitieren, indem Sie sich Bücher bei uns ausleihen! Wir pflegen eine Sammlung von Büchern über das Leben und Denken in beiden deutschen Diktaturen des 20. Jahrhunderts.

FRIEDRICHSHAIN – ORT DES WIDERSTANDES

Friedrichshain hat eine lange Tradition als Ort des zivilen Widerstands und Ungehorsams gegen Unterdrückung, Unfreiheit und Bevormundung.

Die Dauerausstellung: “Wartet nicht auf bess’re Zeiten! – Jugendwiderstand und Jugendopposition in der SBZ/DDR (1948-1989)“ beleuchtet an dem historischen Ort der Galiläakirche verschiedene Formen von Jugendkultur und Opposition in Friedrichshain:

Zugleich sind insbesondere junge Menschen eingeladen, sich anhand dieses Teils von DDR-Geschichte mit ihren heutigen politischen Erfahrungen, Wünschen und Ansprüchen auseinanderzusetzen.

Unsere Kieznachbar*innen haben uns im Lauf der Jahre einige besonders wertvolle antiquarische Perlen aus der nicht-digitalen Buchverlagsära überlassen. Diese zu „entsorgen“, brachten sie nicht übers Herz. Sie können von der „Schwarmintelligenz“ der Friedrichshainer*innen profitieren, indem Sie sich Bücher bei uns ausleihen! Wir pflegen eine Sammlung von Büchern über das Leben und Denken in beiden deutschen Diktaturen des 20. Jahrhunderts.

unsere Partner

Termin

Bitte melden Sie sich an oder kontaktieren sie uns telefonisch (Montag-Freitag von 9:00 – 13:00 Uhr) unter 030/ 41 72 86 77

Liebe Freundinnen und Freunde des Jugend [widerstands] museums,

unser Museum ist dienstags bis freitags von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.

Auch wenn uns Corona eine Verschnaufpause gibt empfehlen wir das Tragen von Masken.

Mit herzlichen Grüßen,
Euer Team des Jugend[widerstands]museums.

Terminabsprachen für Führungen sind werktäglich von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr telefonisch unter 030-41728677 und per Mail unter info@widerstandsmuseum.de möglich.

Auf Euren Besuch freut sich das Team des Jugend [widerstands] museums Galiläakirche"