Gemäldeausstellung “Querschnitt einer Generation” von Johann Bärenklau

Querschnitt einer Generation – Zwischen Tiefflug und Idiotie

Eine Gemäldeausstellung von Johann Bärenklau

Plakat1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Junger Künstler aus Eisenach

Thekla Bernecker:
Neben der historischen Analyse der Auseinandersetzung der Jugend mit ihrer Zeit und der Politik jener, zeigt das Berliner Jugendwiderstandsmuseum im Rahmen seiner Sonderausstellungen auch immer wieder künstlerische Arbeiten, die sich mit den Fragen und Weltsichten der aktuellen Jugend auseinandersetzen. Für die neue Sonderausstellung, die ab dem 7. Juli unter dem Titel “Querschnitt einer Generation -zwischen Tiefflug und Idiotie“ zu sehen sein wird, konnte das Museum Johann Bärenklau – einen jungen Künstler aus Eisenach gewinnen, der die Realitätsflucht seiner Generation und die Welt der Abhängigkeit in seinen Werken zu ergründen versucht. Die ausgestellten Werke sind vorwiegend Arbeiten in Öl auf Leinwand aber auch in verschiedenen Misch- und Collagentechniken, die einen Ausschnitt seines Schaffens der letzten drei Jahre zeigen. Darin nähert sich der junge Künstler den sich ihm immer wiederkehrend aufdrängenden Themen der Isolation, Entfremdung und Existenzangst. So beschäftigt ihn seit langem auch das Kranken der Jugend an ihrer Zeit.

PRESSE-MITTEILUNG

Der Weg zum Malen führte den 1999 geborenen Johann Bärenklau zunächst ins Antiquariat des Großvaters. Dort vertiefte er sich in die ihn faszinierende Welt der Kunstbildbände, die ihn immer mehr zur Welt der Bilder und Formen führten. Initialzündung war schließlich die Begegnung mit den deutschen Expressionisten im Berliner Brücke-Museum in Dahlem. Johann Bärenklau bezeichnet sich selbst als Synthetisist, der aus aus den verschiedensten Werken der Musik, der Kunst und des Films Inspirationen sammelt und sie in sein eigenes künstlerisches Schaffen fließen lässt.
Nun freut er sich besonders, nach mehreren Ausstellungen in seiner Heimatstadt, nun auch in Berlin auszustellen. Zur Vernissage am 7. Juli um 19:00 Uhr konnte er seinen Freund Robert Thümer (Singer/ Songwriter, Berlin) für das musikalische Wechselspiel mit seinen Werken gewinnen. Die Sonderausstellung ist zu den offiziellen Öffnungszeiten des Jugendwiderstandsmuseum in der Rigaer Straße bis zum 8. September zu sehen.

INFO: „Querschnitt einer Generation -zwischen Tiefflug und Idiotie“ Sonderausstellung vom 7.7. bis 8.9. 2017 im Jugendwiderstandsmuseum Rigaer Straße 9, 10247 Berlin Vernissage: 7.7. 2017 ab 19:00 Uhr

Für Fragen und Infos: phone: +49 176 207 964 91 mail: johann.baerenklau@hotmail.com

 

Comments are closed.